• Italiano
  • English
  • Deutsch
Ospiti camera #2
Ospiti camera #3
Ospiti camera #4

Karwoche: Die Vorosterwoche zwischen Geschichte und Tradition


Wann: Die Rituale beginnen montags und enden Samstag Nacht vor Ostern.

In der Karwoche beginnen die Osterfeierlichkeiten am Palmsonntag. In Bosa wie auch in zahlreichen anderen Städten und Dörfern Sardiniens werden Rituale gefeiert, die das Leiden und Sterben Jesu nachempfinden, bis zu seiner Auferstehung am Ostersonntag. Allen Passionsumzügen schließt sich der Chor aus Bosa an, der die traditionellen gòsos singt, geistliche Lieder von Leiden und Buße, dienstags und freitags, während es am Ostersonntag prachtvoller und fröhlicher zugeht.

Am Dienstag findet die Prozession der heiligen Mysterien statt. Zu dieser Gelegenheit tragen die Mitglieder der Bruderschaft auf Ihren Schultern fünf große Statuen, die Jesus im Garten repräsentieren, die Geißelung, die Dornenkrönung, den Leidensweg des Christus sowie die Schmerzhafte Jungfrau. Die Mysterien sind Standbilder, die Stationen des Leidenswegs und der Auferstehung darstellen. Diese werden bei der Prozession herumgeführt, von der Kirche des Heiligen Kreuzes durch die Straßen des Zentrums, bis hin zur Kathedrale.

Am Donnerstag wird hingegen die Fußwaschung inszeniert, der Priester wäscht die Füße der Ministranten, die ihrerseits die Apostel darstellen. Nachts ist es möglich, die faszinierenden Grabstätten zu besichtigen, die in den Kirchen in Bosa errichtet werden und in denen der Heilige ausgestellt wird.
Am Freitag Morgen beginnt die Prozession der Statuen des Christus, des Kreuzes und der Madonna in der Karmeliterkirche und endet in der Kathedrale, wo das Ritual des S'Incravamentu stattfindet, die Kreuzigung Jesus. Am Abend wird hingegen das Ritual des S'Iscravamentu durchgeführt, bei der der Madonna der tote Christus und seine Niederlegung ins Grab präsentiert wird. Nach der Zeremonie begleitet eine lange Prozession Jesus in die Karmeliterkirche, wo die Statue ausgestellt wird und durch die Gläubigen berührt werden darf.
Am Ostersonntag läuten die Kirchenglocken feierlich, und in der Piazza Costituzione vereinigen sich im Moment des "Incontru" die zwei aufeinander treffenden Prozessionen des auferstandenen Christus und der Madonna.

Fotogalerie